PARK

Hydrogeologisches panorama

Die Landschaft des Parks wird durch ein System schroffer Schluchten bestimmt, die die Gleichförmigkeit des umliegenden Territoriums, das durch die niedrigen vorapenninischen Erhebungen und sanfte Hügel charakterisiert ist, plötzlich unterbricht. Der geschützte Bereich wird so durch eindrucksvolle und spektakuläre Habitate wie die Klamm von Frasassi, die Rote Klamm und die Klamm des Scappuccia-Tals unterteilt, deren steile Wände eine geologische Geschichte erzählen, die in der Jura, vor zirka 210 Millionen Jahren begann, als Mittelitalien noch unter einem Meer versunken war, das mit dem Meer vergleichbar ist, das derzeit die Bahamas charakterisiert – ideal für das Wasserleben.

Die Anhäufung von Kalkpanzern von Mikroorganismen und größeren Arten, brachten gemeinsam mit den von den Flüssen angeschwemmten Sedimenten die große Karbonatplattform des Kalkgesteinmassivs hervor, das hier mit Aufschlüssen emporragt, die auch fünfhundert Meter Stärke übersteigen.

Das Territorium besteht fast zur Gänze aus dem Mineral Kalzit und ist durch sehr dicke Schichten charakterisiert, zwischen denen nur selten Vegetationsstreifen wachsen. Trotz des Zaubers und der felsigen, rauen und wilden vertikalen Struktur, erreichen die Berggipfel des Parks nur selten tausend Höhenmeter und sind über Straßen und Pfade erreichbar. Die Felsen, die überall herausragen, sind ausgesprochen reich an Fossilien jeder Größe: 1976, wurden während der Grabungsarbeiten für einen Straßentunnel die Überreste eines Ichthyosaurier gefunden, einem Meeresreptil, das vor hundertfünfzig Millionen Jahren gelebt hat. Heute sind seine Überreste im lokalen Museum von San Vittore Terme ausgestellt.

Die felsigen Klammen wurden durch tektonische Phänomene verursacht, zu denen im Laufe der Zeit auch noch die erosive Wirkung zweier wichtiger hydrographischer Systeme hinzukam: Der Fluss Esino und sein Zufluss Sentino. Beide sind – im Abschnitt, der zum Territorium des Parks gehört – durch stark in das weiße Jura-Kalkgestein eingeschnittene Flussbette gekennzeichnet, die durch Strudel und schnelle kleine Wasserfälle charakterisiert sind, die sie besonders anziehend für alle Liebhaber von Flusssportarten machen.

Consorzio Frasassi - Largo Leone XII, n 1 - 60040 Genga (AN) - grotte@frasassi.com - PEC: frasassi@pec.it - P.Iva 00222050429